Press / TV

Interview: «Ein destruktiver Prozess, der tödlich enden kann»

Welches Verhalten von Chefs begünstigt Mobbing?

Nico Rubeli: Wenn es Tabuisierungen gibt, Graubereiche, wenn potenziell illegales oder Werte verletzendes Verhalten ver- tuscht wird oder private oder intime Deu- tungen und Bedeutungen den professio- nellen Raum verändern und aufladen, dann fördert das Mobbing.

Sind nicht viele Opfer selber mitbeteiligt?

Der Ausweg aus der Sackgasse

Novartis live 4/2001

PERSONAL

Beratung. Seit 1998 steht das EAP (Employee Assistance Program) mit Namen in-tego allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Novartis kostenlos zur Verfügung. Die unter allen Umständen vertrauliche Beratungsstelle bietet hier Rat und Tat bei privaten und bei arbeitsbezognenen Problemen.

DER AUSWEG AUS DER SACKGASSE

Das Mass der Arbeit

Das Prinzip «Zeit gegen Geld» ist veraltet. Noch fehlt aber ein besseres Modell zur Messung der Arbeitsleistung.
Von Peter Sennhauser / 27.12.2012 

In der Frühzeit der Industrialisierung schützte das Messen der Arbeitszeit die Arbeiter vor Ausbeutung. Im Bild: Angestellte eines Industriebetriebs passieren die Stechuhr (1902). Foto: Firma Bürk

In der Frühzeit der Industrialisierung schützte das Messen der Arbeitszeit die Arbeiter vor Ausbeutung. Im Bild: Angestellte eines Industriebetriebs passieren die Stechuhr (1902). Foto: Firma Bürk

Macht der Miesmacher

von MADELEINE STÄUBLI-RODUNER / HZ 9.8.2012

Mobbing Wenn Mitarbeitende schikaniert werden, lähmt das mitunter ganze Firmen. Dagegen kann der Chef viel tun. Ein gutes Klima verhindert Missbräuche. 

Nico Rubeli in der Telebar (TeleBasel)

Es ist fast schon eine Seuche: Immer wie mehr Menschen leiden unter Burnout oder werden am Arbeitsplatz gemobbt. Der Basler Nico Rubeli hat sich in den letzten Jahren zu einem führenden Mobbing-und Burnout-Spezialisten entwickelt. Wie man der Schikane am Arbeitsplatz effizient begegnen kann, erzählt er an der Telebar.

Ressort Management

DER BUND, Ausgabe-Nr. 214, 14.09.2001, Ressort Management

Unerkanntes Mobbing - ein Zeichen von Führungsschwäche

NZZ, Mensch und Arbeit, 14.3.2001, Nr. 61, S.83

Unerkanntes Mobbing - ein Zeichen von Führungsschwäche

Alarmsignale ernst nehmen und Präventionsstrategien entwickeln lohnt sich

 

Mobbing: Wege aus der Sackgasse heraus

 

Heute ist das Wort „Mobbing“ in aller Munde. Schnell wird ein Konflikt als „Mobbing“ bezeichnet.

In jedem Betrieb gibt es Divergenzen, Meinungsverschiedenheiten und Machtkämpfe. Die meisten Konflikte sind nicht „Mobbing“ und können zwischenmenschlich gelöst werden.

Drei Bereiche der Diagnostik

Seiten